Folge 1: Sei kein Möbelstück!

Written by hellyeahhellno

Lange war die Idee nur in unseren Köpfen, heute wird sie endlich Wirklichkeit. Denn heute können wir – das sind Aurelia, Steffi und Katharina – euch die erste Folge von HELL YEAH HELL NO präsentieren. Hell yeah! 😄 Diesmal unterhalten wir uns über Charakterentwicklung und gehen dabei Fragen auf den Grund wie „Braucht ein Charakter überhaupt Entwicklung?“, „Was sind gute und schlechte Beispiele für Charakterentwicklung?“ und „Welche Charaktere sind für uns Paradebeispiele?“.

Das und mehr erwartet euch in der kommenden Stunde bei HELL YEAH HELL NO. Wir sind sehr aufgeregt und freuen uns, unsere Gedanken mit euch und der Welt zu teilen. Kurz gesagt: Viel Spaß beim Reinhören.

 

Download

Ihr möchtet auch etwas zum Thema loswerden? Lasst uns einen Kommentar da oder kontaktiert uns auf Soundcloud, Facebook oder Twitter. Euer Feedback hilft uns, unsere eigene Entwicklung voranzutreiben. Also keine Scheu, wir beißen nicht. 😉

Sound Credits: SoundBible.com, Freesounds.org, Bensounds.com

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Comments: 11

  1. Mewa says:

    Richtig, richtig geniale Sache! *____* Ich hab es noch nicht durchgehört, weil 50 Minuten in einem Durch dann doch schwer sind xD Aber ich lade es runter, um es während der U-Bahn Fahrten anzuhören <3 Ich hoffe, ich muss nur nicht zwischendurch zu oft dumm grinsen, weil I CAN RELATE xDDD Tolle Idee, tolle Seite und tolle Blogger. ^_^ Ich freue mich auf zukünftige Beiträge!

    • Aww, danke für das Kompliment. Und falls es dich tröstet: Ich höre Podcasts auch immer unterwegs und werde regelmäßig merkwürdig angesehen, weil ich IMMER dumm grinse. xD

    • Steffi von fieberherz.de says:

      Wie Aurelia schrieb, bist du damit nicht alleine ❤ Bei mir sind’s oft Busfahrten (hier in Münster gibt’s ja leider keine U-Bahn). Bügeln und Kleiderschrank einsortieren eignet sich auch hervorragend 😃

      Und dann bin ich gespannt, wie dir die erste Folge gefällt! Danke schon jetzt für deine Begeisterung und Unterstützung ❤

    • Hallo Mewa, auch ich melde mich (wenn auch mit etwas Verspätung) und danke dir ebenfalls sehr herzlich für deinen Kommentar. 😊 So viel Begeisterung ist eine echte Belohnung. Das Problem mit der Länge habe ich auch manchmal. Bus- und Bahnfahrten bieten sich da in der Tat an. Auf jeden Fall freue ich mich, wenn du bei Folge 2 auch dabei bist. 😉

  2. Caro says:

    Hallöchen ihr Lieben!

    MEHR FRAUENCONTENT! YEY!

    Ich freu mich grade unfassbar darüber, dass das Projekt endlich online ist!
    Die Idee und das Konzept gefallen mir sehr, sehr gut.
    Die Tonqualität ist für den Anfang absolut okay. Nur bei einer raschelt immer das Mirko. Klingt etwas wie als würde ein iPhone Mikro immer ans Haar stoßen. Vielleicht schaut ihr da noch mal genauer hin. Das kann man halbwegs mit Rauschverminderung in den Griff bekommen.
    Die Themenwahl ist super. Ihr harmoniert wirklich fantastisch und es macht super Spaß. Ab und an sind ein paar Pausen drin, die in normalen Gesprächen nicht auffallen, als Hörer aber schon ein wenig. Hier ist immer eine ganz gute Lösung, dass eine die Moderation übernimmt, etwas weniger Sprechanteil hat, aber eben ein wenig leitet. Was haltet ihr davon? Könnt ihr ja mal ausprobieren, falls ihr möchtet. Das Gespräch klingt sehr nach „Man hat ein Mikro zu einem Samstagabend Gequatsche hinzugestellt“ und das mag ich sehr! Auch SO können Podcasts funktionieren. Mit ein klein wenig mehr rotem Faden könnte das NOCH besser werden. ‚Kleiner Tipp noch: fügt die Social Media Sachen direkt in den Beitrag ein. Viele Leute sind faul und scrollen eben NICHT runter zu den SM Links 😀

    Macht euch erst mal keine Sorgen um Mikroqualität oder sonst was. Findet euch erst mal, guckt, was für euch funktioniert und macht euer Ding. Ich bleibe brav hier. Mädels, dicke probs, ich feier euch!
    Ganz viel Flausch <3

    Caro!

    • Yay! Danke für die Tipps, wir experimentieren wie gesagt im Augenblick an mehreren Ecken und Enden ein bisschen, da sind die mehr als willkommen! <3 <3 Und freut mich riesig, dass dir unsere ersten Schritte schonmal gefallen 😀

    • Steffi von fieberherz.de says:

      Mensch Caro, da haust du auf Twitter soooo eine lange To Do-Liste raus und kurz danach liest man das hier! Lieben, lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast ❤️️

      Das mit der Moderation ist tatsächlich schon so angepeilt gewesen ab dem ersten Moment, allerdings muss man sich in so etwas auch erst hineinfinden. Gerade, wenn man eben eigentlich auch gleichwertig involviert ist. Aber das ist Sache von Übung/Routine. Auf der einen Seite will man moderieren, aber auch etwas sagen, weil man eben nicht einfach „bloß“ Host ist. Eine fiese Gratwanderung, gerade beim Einstieg 😓 Ehrlich gesagt habe ich auch noch Bammel davor, wenn ich im August dran bin. Aber irgendwann ist eben jeder dran 😄

      Das mit dem Einbinden von SoMe-Links klingt auch sinnig, ha. So naheliegend eigentlich. Well 😝

      Und ganz viel Flausch zurück, du Tolle ❤️️!

    • Eigentlich habe ich meinen beiden Co-Casterinnen nichts mehr hinzufügen, aber auch ich möchte mich für deinen Kommentar bedanken. Er ist wirklich super hilfreich und ermutigt mich persönlich sehr, weiter zu machen und besser zu werden. 😊 Dafür also schon mal tausend Dank! 😁

      Die Frau mit dem Mikro-Rascheln bin wohl ich, daran arbeite ich für die kommende Aufnahme sehr gezielt. 😊
      Vielen Dank für deine lieben Wort nochmal und bis bald. ^^

  3. Juls says:

    Hey ihr Lieben. ♥ Die Folge hat mir richtig gut gefallen (ich höre ja auch gerne mal Podcasts, weil ich gern prokrastiniere), ich finde, ihr habt das sehr schön gemacht. Klar sind noch einige Sprechpausen drin und einen richtigen roten Faden gab es nicht, aber es mal etwas lockerer anzugehen, finde ich keine schlechte Idee. Ich hätte mir nur ein paar mehr positive Ideen/Vorschläge/Beispiele für gute Charakterentwicklung gewünscht, weil es auf Dauer sehr deprimierend sein, nur zu hören, dass es alle falsch machen. 😀 Aber das kommt sicherlich darauf an, was ihr für Pläne mit eurem Podcast habt – ich höre die eigentlich nicht nur für die Unterhaltung, sondern möchte auch etwas dabei lernen, selbst wenn es nur eine kleine Sache ist.
    Bin auf jeden Fall schon gespannt auf die nächste Folge.

    Liebe Grüße,
    Juls ♥

    • Erstmal danke für das Lob und das Feedback! 🙂 Das mit den vielen Negativbeispielen liegt denke ich auch ein bisschen am Thema und dass wir uns bewusst vorgenommen haben, uns diese erste Folge auch zum „Eingrooven“ und Reinfinden zu nehmen. Schon bei dem Thema, das wir fürs nächste Mal im Blick haben, kann es gut sein, dass wir bei einer etwas ausgewogeneren Besprechung der positiven und negativen Dinge rauskommen. 🙂

    • Steffi says:

      Juls, schön, dass du reingehört hast und noch toller, dass es dir gefallen hat ❤️️ Und danke für’s Verzeihen kleiner Fehlerchen, wir üben noch. Aber eben nur mit solchem konstruktiven Feedback weiß man auch, wo die Baustellen sind, daher danke dir 😗

      Zu der Ausgewogenheit an Positiv- und Negativ-Beispielen muss ich noch sagen: Wir decken ja unterschiedliche Bereiche, also Bücher, Filme, Serien und Games ab. Daher sehe ich nicht, dass Supernatural beispielsweise ein Negativ-Beispiel ist, weil es für die Serie hervorragend funktioniert und das wird ja auch besprochen. In einem einzelnen Roman würde das, glaube ich, wiederum nicht funktionieren. Und auch Tommy Shelby kam, trotz wenig Entwicklung, nicht negativ weg. Klar, ist es immer noch etwas „negativlastig“, da hast du Recht, aber vielleicht relativiert sich das so ein bisschen.

      „Ausgewogenheit Negativ/Positiv“ ist auf jeden Fall auf meiner persönlichen Liste mit Dingen zum Beachten für die nächsten Folgen gelandet, danke dir nochmals für den Hinweis ❤️️

Kommentar verfassen